Presseberichte



Bericht der TA über unser 5. Fanclubturnier
vom 24. - 26.Juni 2011



Siegreiches Sparkassen Team - TA vom 09. Juni 2009


Fußballwerbespiel: Auswahl des Bayern - Fanclubs bezwingt Schwarz - Rot Wingerode 4:2

Traditionell veranstallteten die Brehmer ihr Turnier für Mannschaften der Fanclubs des FC Bayern München. Diesmal hatte die Truppe der Kreissparkasse Eichsfeld die Nase vorn. Mit 2:0 behaupteten sich die Banker im Finale gegen Hard-Chore Worbis. Platz drei ging an den Fanclub Büttstedt, der sich im Neunmeterschießen durchsetzte.

von Jochen Scheerbaum

Brehme. Der "Stern des Südens" leuchtete am Samstag über dem Waldsportplatz Brehme.
Zwölf Mannschaften bestritten das Turnier der Eichsfelder Fanclubs des FC Bayern München.
Auf zwei Kleinspielfeldern rollte der Ball. Platz eins lautete Alliaz Arena. Feld zwei hieß Olympia Station. In der Arena siegte Holungen vor Sparkasse, Brehme 1, Bischofferode, Hauröden und Bad Langensalza. Die Kurstädter stellten die Ausnahme dar, ansonsten spielten nur Eichsfelder Vertretungen. Im Station setzte sich Hard-Chor Worbis durch. Auf den Plätzen folgten Büttstedt, Jugendclub Brehme, Brehme 2, Ecklingeorde und Ellerlöwen Bischofferode. Im Halbfinale bezwang die Sparkasse die Büttstedter Truppe mit 2:0, während sich Hard-Chor  und Holungen 1:1 trennten. Im Neunmeterschießen behaupteten sich die Wipperstädter. Die Fanclub-Jugend unterlag in einem Werbespiel einer Regionalauswahl, die aus Spielern von Teistungen, Ferna, Wehnde und Ecklingerode bestand, mit 6:7. Das große Werbespiel betritten eine Fanclubauswahl und Kreisoberligist Wingeorde. 4:2 siegten die Fans. Lars Seraphin (2) Toni Sehnert und Alexander Hellmold erziehlten die Tore. Eric Schulze (2) traf für Wingerode.

Quelle: Thüringer Allgemeine vom 09. Juni 2009



Bayernfans aus dem Häuschen -
TA vom 06. Mai 2008


Eine Nullnummer in Wolfsburg reichte dem deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern München, um den 21. Titel einzufahren.

In der VW Arena erlebten die vorgezogene Meisterfeier auch Fußballfreunde des Bayern-Fanclubs Brehme/Eichsfeld. Neben dem 1. Vorsitzenden des Clubs, Stefan Gatzemeier und Uwe Meyer weilte auch der 2. Vorsitzende, Christian Jankowski, mit seiem Sohn Antonio in der Arena. "Wir waren total aus dem Häuschen, zumal wir in der Fankurve standen, später auch die großen Weißbiergläser in der Hand hielten", bemerkt Jankowski. "Man merkte, die Bayern wollten nur das Unentschieden", fügt Jankowski hinzu. Er erlebte bereits die dritte Meisterfeier live. In Wolfsburg war er schon dabei wie auch in Hamburg. "Das Erlebnis im Hamburger Volksparkstadion mit dem Ausgleich in der Nachspielszeit ist nicht zu toppen."

Quelle: TA-Zeitung vom 06. Mai 2008



Artikel der TA vom 16. Januar 2008

Mund stand eine Stunde offen

Mitglieder des FC Bayern München-Fanclubs Brehme mit gemischten Gefühlen zur Verpflichtung Klinsmanns

FC Bayern München spaltet Fußball - Deutschland seit Jahren. Die eine Hälfte liebt die Bayern, die andere hasst sie. Für viel Wirbel sorgte die Verpflichtung von Jürgen Klinsmann als neuen Trainer beim Fußball - Rekordmeiser für die kommenden zwei Spieljahre.

BREHME (js)
Sechzig Mitglieder zählt der FC-Bayern - Fanclub. Die Häfte stammt aus Brehme, aber auch Bayern-Fans aus Duderstadt, Fuhrbach, Heiligenstadt und Fulda gehören dem Club an. Im Vorjahr besuchte die ganze Truppe die Allianz-Arena, verfolgte das Bundesligaspiel gegen Wolfsburg. Auch unter den Eichsfelder Fans sorgte die Klinsmann-Verpflichtung für viel Wirbel. "Mir stand eine Stunde der Mund lang offen, als ich davon erfuhr. Klinsmann muss nun sportlich beweisen, was er drauf hat. Er muss nun das ganze im Verein umsetzen", betont Christian Jankowski, der zweite Vorsitzende des Fanclubs.
"Für mich kam alles ein bisschen überraschend, ich weiß nicht, ob das gut geht. Durch die Verpflichtung von Borowski müssen bald Spieler verkauft werden", vermutet Markus Milbrat, selbst aktiver Fußballer des SV Blau-Weiß Brehme.
"Das ist gar nicht schlecht, irgendwas muss sich der Verein dabei gedacht haben. Eine Garantie, das es gut geht, gibt es in dem Geschäft allerdings nicht", bemerkt Lars Seraphin, der jahrelang für Brehme Tore erzielte, jetzt für Germania Breitenberg die Töppen schnürt. "Es hätte auch andere Trainer geben können. Nachdem Klinsmann bei der WM Oliver Kahn ausbootete, kommt diese Verpflichtung für mich absolut überraschend. Mal sehen, was dabei herauskommt",  ist Stefan Gatzemeier, erster Vorsitzender des Fanclubs, skeptisch.

Quelle: Thüringer Allgemeine, Lokalsport vom 16. Januar 2008



Artikel auf fcbayern.de vom 08.03.2008

Samstag , 08. März, 15:11 Uhr in der Allianz Arena: Nur noch wenige Minuten bis zum Beginn des Spiels zwischen dem FC Bayern und dem Karlsruher SC. Stephan Lehmann macht sich auf den Weg in die Nordkurve, schreitet langsam in Block 131. Sein Blick streift umher und bleibt bei Melanie Behre hängen. Die junge Thüringerin, schon lange FCB-Fan, aber heute zum ersten Mal in der Allianz Arena live dabei, weiß noch nicht, was jetzt gleich passiert.

Stephan Lehmann fragt sie ganz beiläufig, was sie am folgenden Sonntag so vor hätte. "Wir wollten zum Training schauen", antwortet Melanie noch ohne Verdacht. Doch Stephan Lehmann hat für Melanie und ihren Freund Silvio etwas noch Besseres im Programm: Er läd die Beiden zu einer "kleinen" Reise ein: Es geht mit Bastian Schweinnsteiger, Marcell Jansen und Mark van Bommel im Privatjet auf Einladung von T-Home auf die Cebit 2008 in Hannover.

Am Sontag können sich Melanie und Silvio dann noch morgens in Ruhe das Training der Bayern an der Säbener Straße anschauen. Um 13:30 Uhr geht es los nach Hannover. Im kleinen Jet ist der Flug zwar "etwas ruckeliger als in einer großen Maschine, man spürt jedes Luftloch doppelt", wie Melanie verrät. Doch trotzdem hat sie viel Spaß mit den Spielern: "Mark van Bommel ist einfach immer witzig, immer gut drauf. Und Bastian Schweinsteiger war auch total nett, man konnte sich sogar über private Dinge unterhalten."

In Hannover gaben die drei Bayern-Spieler dann Interviews auf der Messe-Bühe der Deutschen Telekom und gaben den Fans die ersehnten Autogramme. Immer mit dabei: Melanie, die "einen unglaublichen Tag erlebt hat.

Quelle: www.fc-bayern.de



Sprung in den Bayern - Flieger

Für die Brehmerin Melanie Behre und ihren Freund Silvio Busse ging ein großer Traum in Erfüllung. Sie weilten erstmals in der Münchner Arena und dann gab es eine große Überraschung. Das Mitglied des Brehmer Fanclubs wurde durch Stadionsprecher Stephan Lehmann zum weiblichsten Fan geadelt.

von Jochen Scheerbaum
BREHME.

"Ich bin einfach nur hochgesprungen, dann stand der Stadionsprecher neben mir", sagt Melanie Behre. Gemeinsam mit Ihrem Freund Silvio Busse war sie Gast im Block 131 beim Spiel Bayern Münchnen gegen Karlsruhe. Eine Stunde vor Anpfiff machte sich Stadionsprecher Stephan Lehmann auf den Weg in die Nordkurve. Er war auf der Suche nach dem weiblichsten Bayern-Fan. Sein Blick streift umher und blieb bei Melanie Behre stehen. Sie sprang am höchsten nach seiner Ansage. Die gebürtige Ecklingeröderin weiß noch nicht, was gleich passieren sollte. Lehmann fragt sie ganz beiläufig, was sie am folgenden Sonntag voFrhätte." Wir wollen zum Training schauen", antwortete Melanie. Doch der Stadionsprecher hat für sie und ihren Freund Silvio Busse, ein besseres Programm. Er läd die beiden zu einer kleinen Reise ein: Es geht mit Bastian Schweinsteiger, Marcel Jansen und Mark van Bommel im Privatjet zur Cebit nach Hannover. "Das war ein Einschneidendes Ereignis", sagt die Rechtsanwaltsgehilfin. Im kleinen Flieger, nur zehn Plätze hatte die Maschine, "geht es ruckeliger zu als in einem großen Flugzeug. Man merkt jedes Luftloch", gesteht die 24-jährige, die zehn Jahre lang aktiv für Germania Ecklingerode Fußball spielte. Bayern Fan ist sie sei dem Kindesalter. Die Reise nach München war ein Weihnachtsgeschenk für Freund Silvio. Auf einmal sitzen sie mit Ihren Lieblingen hautnah im Flieger. "Der Jansen ist ein lustiger Vogel, van Bommel hatte ich mir ganz anders vorgestellt. Der war ständig am Lachen", bemerkt Busse. "Mich hat am meisten Schweinsteiger interessiert", gesteht Melanie Behre. Im Mai setzt sie zum nächsten Sprung an. Dann hüpft sie mit ihrem Freund Silvio ins Eheglück. Überraschungen sind nicht ausgeschlossen.

Quelle: Thüringer Allgemeine vom 15.03.2008

Artikel der TA vom 15. März 2008